Skip to main content

Alle Fellsättel im Überblick

Sattelfilter

alle Sättel Westernsattel Wanderreitsattel


Christ Fellsattel CLOUD

599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop
CHRIST Fellsattel Iberica Plus

457,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop
CHRIST Fellsattel Premium Plus

400,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop
Christ Fellsattel Basic Plus braun

359,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop
Christ Fellsattel Basic Plus Natur

343,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop
Engel Reitsport Fellsattel schwarz

289,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop
Engel Reitsport Fellsattel mocca braun

289,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop
Christ Fellsattel Basic Plus anthrazit

286,00 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop

Der Fellsattel

Noch bis vor einigen Jahren wurde der Fellsattel eher bei den Ponys angewandt die es galt anzureiten oder den Muskelaufbau zu trainieren. In der heutigen Zeit wächst die Beliebtheit des Fellsattels zunehmend und wird gerne als Alternative zum Baumsattel genutzt.

Ein Fellsattel ist nicht wie ein herkömmlicher Sattel mit einem Baum ausgestattet, sondern besteht aus zwei Lammfellschichten, Baumwollstoff und einer Polsterauflage. Genutzt wird er wie ein Reitpad ohne Steigbügel. Natürlich gibt es auch Fellsattel mit Steigbügel.

Der Fellsattel bietet Mensch und Tier die Möglichkeit ihre Kommunikation besser wahrzunehmen. Da der Fellsattel sich dem Rücken des Tieres anpasst ist die Bewegungsfreiheit viel größer und der Reiter kann feinfühligere Hilfen geben.

Tipp
Mitunter werden hierbei die Köperwahrnehmung und der Gleichgewichtssinn des Reiters trainiert und der Sitz kann positiv beeinflusst werden.

Ein Fellsattel auf schwarzem Pony

 

Ein Fellsattel im Sommer?

Viele Reiter scheuen sich vielleicht davor einen Fellsattel im Sommer zu benutzen, weil sie denken das das Pony oder der Reiter selber zu sehr schwitzen. Dies ist nicht so, denn Lammfell hat die Eigenschaft zu jeder Jahreszeit die Temperaturen so auszugleichen. So bleibt der Feuchtigkeitshaushalt regulierbar.

Ist es sehr kalt draußen hat das Fell eine natürliche Isolierung und bei warmen Temperaturen wirkt es kühlend. Lammfell hat die Eigenschaften auftretende Feuchtigkeit aufzunehmen ohne das es sich nass oder feucht anfühlt.

Es bildet ein Luftpolster, welches Druckstellen vermeidet bzw. einer druckempfindlichen Haut Linderung gibt. Lammfellwolle hat eine hohe Atmungsaktivität und eine antibakterielle Wirkung.

Der Fellsattel als Alternative

Oft haben Ponybesitzer das Problem, dass der gute alte Baumsattel aus unterschiedlichen Gründen dem geliebten Vierbeiner nicht passt. Zum gezielten Muskelaufbau, beim einreiten von Jungponys oder nach einem langen Ausfall bedingt durch Krankheit oder Trächtigkeit ist der Fellsattel eine perfekte Alternative.

Da das Pony im Laufe seines Lebens unterschiedliche Entwicklungsphasen durchlebt, kann der Fellsattel als Hauptsattel oder als Zweitsattel genutzt werden. Wer einmal in den Genuss gekommen ist einen Fellsattel zu benutzen und dieses neuartige Reitgefühl erlebt hat, möchte den direkten Kontakt zum Pony nur selten wieder eintauschen.

Er kann regelmäßig eingesetzt werden, sowohl als Fellsattel mit Steigbügel als auch ohne Steigbügel. Das Reiten mit Steigbügeln kann bei einem Ausritt, gerade wenn man mit diesem Sattel noch ungeübt ist, die nötige Sicherheit geben.

Tipp
Der Reiter sollte hierbei darauf achten, das er sich nicht mit dem vollen Körpergewicht in die Steigbügel stellt. Sondern mit der Bewegung des Ponys mitgehen und sich beim Leichttraben hochtreiben lassen

Wichtig zu erwähnen ist es hierbei Sicherheitssteigbügel zu verwenden, da ein Fellsattel nicht mit einem Sicherheitsschloss wie ein Baumsattel ausgerüstet ist. So kann bei einem Sturz vermieden werden, das der Reiter im Steigbügel hängen bleibt und sich dabei ernsthaft verletzen würde.

Was kann ein Fellsattel noch?

Bei einigen Modellen werden die Steigbügel an einem Ring befestigt und bei anderem wiederum werden sie mittels eines Klettverschlusses angebracht. Die Variante mit dem Klettverschluss hat eine bessere Druckverteilung am Ponyrücken.

Durch das intensive Körpergefühl zwischen Pony und Reiter, ist der Fellsattel auch sehr gut für das therapeutische Reiten geeignet. Denn Menschen mit Behinderungen reagieren sehr auf die Bewegungen des Tieres und bekommen dadurch ein besseres Körperbewusstsein.

Fellsattelgrößen

Bei der Größenbestimmung des Fellsattels ist darauf zu achten, das man nach der Passform des Reiters geht. Je nach Konfektionsgröße des Reiters wird die Größe bestimmt. Wichtig ist das die Sitzfläche nicht zu klein aber auch nicht zu groß ausfällt.

Wählt man eine zu kleinen Sitz aus, kann es zu einem unangenehmen Druck am Ponyrücken kommen. Wiederum ein zu großer Sitz kann dazu führen das der Reiter hinter dem Schwerpunkt des Ponys sitzt. So mit ist es ratsam sich vorher zu informieren und mehrere Modelle auszuprobieren um den richtigen Fellsattel zu finden.

Für welche Ponys ist ein Fellsattel überhaupt nicht geeignet:

  • magere Tiere
  • Ponys mit hochstehender Wirbelsäule
  • Tiere mit zu geringer Rückenmuskulatur

Damit man lange Freude an seinem Fellsattel hat, bedarf es auch ein wenig Pflege. Um unangenehme Gerüche zu vermeiden sollte der Sattel immer gut gelüftet werden. Regelmäßiges Ausbürsten reicht schon aus um das Fell sauber zu halten.

Mit einem speziellen Lammfellwaschmittel kann er sogar im Schonwaschgang in der Waschmaschine gewaschen werden.

Achtung
Bitte niemals in den Trockner legen, sondern immer nur an der Luft trocken lassen.